Alexander Stannigel www.alexander-stannigel.eu
Alexander Stannigel www.alexander-stannigel.eu Autosport Masters

Autosport Masters

Letzte Änderung: Juli 2019

Nur wenige Automobilsportler haben im Laufe vieler Jahre das Talent gezeigt in verschiedenen Disziplinen wie Formel-, Touren- und Sportwagen und auf Rundstrecken, Stadtkursen sowie Ovalen erfolgreich zu sein. Diejenigen, die sich diesen mannigfaltigen Herausforderungen zu stellen sollen hier kurz vor- und gegenübergestellt werden. Die «Fachidioten» Richard Petty und Michael Schumacher sind beispielhaft aufgeführt, da sie die erfolgreichsten in ihrer kleinen Welt sind, aber nie über den Tellerrand hinaus blickten.

Am beliebtesten für eine solche Aufzählung sind freilich die Formel 1 und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Aber damit müsste ein Fahrer nur Rundkurse mit weiten Wiesen und Kiesbetten als Auslaufzonen beherrschen. Ein richtiges Multitalent führe (Konjunktiv!) auch auf engen Stadtkursen und Ovalen — idealerweise sowohl Superspeedways als auch Short Tracks — nur Millimeter von der Betonmauer entfernt. Daher gehören die Champ Car/IndyCar Serien mit der größten Eintagessportveranstaltung der Welt, dem 500-Meilen-Rennen von Indianapolis zum Pflichtprogramm.

Zum Talentnachweis gehört für mich auch die Bewältigung der höchsten Stock Car-Serie — eigentlich sind es seit vielen Jahren Silhouetten-Tourenwagen — und vor allem des 500-Meilen-Rennen von Daytona. Die ganze Sache abrundend ist das 24-Stunden-Rennen von Daytona, das analog von Le Mans diesseits des großen Teiches eine hohen Stellenwert in Amerika genießt. Die Sportwagen-Weltmeisterschaft bzw. Langstrecken-Weltmeisterschaft habe ich aufgrund der nur über wenige Jahre vergebenen Fahrertitel für die Prototypenserien außen vor gelassen.

Formel 1 Champ Car, Indy Car NASCAR Cup, Grand National Sportwagen
Meister­schaft Grand Prix von Monaco Meister­schaft India­napolis 500 Meister­schaft Daytona 500 24h Le Mans 24h Daytona
Mario Andretti Flagge der Vereinigten Staaten Flagge Italiens
* 28. Februar 1940
1966 – 2000
1978 12 1965, 1966, 1969, 1984 1969 19 1967 1 1972
Juan Pablo Montoya Flagge Kolumbiens
* 20. September 1975
1999 – …
2003 7 1999 2000, 2015 14 2 2007, 2008, 2013
A.J. Foyt Flagge der Vereinigten Staaten
* 16. Januar 1935
1958 – 1993
1960, 1961, 1963, 1964, 1967, 1975, 1979 1961, 1964, 1967, 1977 67 1972 7 1967 1983, 1985
Jacques Villeneuve Flagge Kanadas
* 9. April 1971
1994 – 2014
1997 11 1995 1995 5
Dan Gurney Flagge der Vereinigten Staaten
* 13. April 1931
1958 – 1970
4 7 5 1967 1962
Sébastien Bourdais Flagge Frankreichs
* 28. Februar 1979
2003 – …
2004, 2005, 2006, 2007 37 2014, 2017
Fernando Alonso Flagge Spaniens
* 29. Juli 1981
2001 – …
2005, 2006 2006, 2007 32 2018, 2019 2019
Jim Clark, OBE Flagge des Vereinigten Königreichs
* 4. März 1936
† 17. April 1968
1960 – 1968
1963, 1965 25 1965 2
Emerson Fittipaldi Flagge Brasiliens
* 12. Dezember 1946
1970 – 1996
1972, 1974 14 1989 1989, 1993 23
Nigel Mansell, CBE Flagge des Vereinigten Königreichs
* 8. August 1953
1980 – 1995
1992 31 1993 5
Jack Brabham, OBE Flagge Australiens
* 2. April 1926
† 19. Mai 2014
1955 – 1970
1959, 1960, 1966 1959 14
Graham Hill, OBE Flagge des Vereinigten Königreichs
* 15. Februar 1929
† 29. Februar 1975
1958 – 1975
1962, 1968 1963, 1964, 1965, 1968, 1969 14 1966 1 1972
Mark Donohue Flagge der Vereinigten Staaten
* 18. März 1937
† 19. August 1975
1966 – 1975
1972 3 1 1969
Kurt Busch Flagge der Vereinigten Staaten
* 4. August 1978
2000 – …
2004 2017 31
Alex Zanardi Flagge Italiens
* 23. Oktober 1966
1991 – 2001, 2004 – 2009 &
2018 – 2019
4-facher Handbike-
Paralympicssieger
1997, 1998 25
John Surtees, CBE Flagge des Vereinigten Königreichs
* 11. Februar 1934
† 10. März 2017
1960 – 1972
4-facher 500 cm³-Motorrad-
Weltmeister
1964 8
Michel Schumacher Flagge Deutschlands
* 3. Januar 1969
1991 – 2006 & 2010 – 2012
1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004 1994, 1995, 1997, 1999, 2001 91
Richard Petty Flagge der Vereinigten Staaten
* 2. Juli 1937
1958 – 1992
1964, 1967, 1971, 1972, 1974, 1975, 1979 1964, 1966, 1971, 1973, 1974, 1979, 1981 200
Leere, dunkle Felder bedeuten, dass ein Fahrer nie eine volle Meisterschaft gefahren ist, bzw. an den jeweiligen Rennen oder gar an Rennen der Serie überhaupt nicht teilgenommen hat.

Um eine adäquate Reihenfolge bilden zu können, habe ich überlegt, welche Kriterien zu bewerten sind, um die Leistungsvielfalt eines Automobilsportlers einordnen zu können.

Die Gewichtungsfaktoren für die einzelnen Summanden und Faktoren sind natürlich rein willkürlich — z.B. wie viel mehr eine Meisterschaft gegenüber einem Triumph in Monaco, Indianapolis, Daytona oder Le Mans bewertet. Oder wie hoch man die Verschiedenheit der Erfolge im Vergleich zur puren Gesamtzahl der Erfolge gewichtet — die ja auch wieder von der jeweiligen Serie abhängt, z.B. wie viele Rennen überhaupt gefahren werden. Ich habe letztlich folgende Formel entwickelt: {\displaystyle {\begin{aligned}{\text{Index}}=&{\Bigl \lfloor }{\bigl (}\exists !C\times 10^{1}+\exists !J\times 10^{\frac {1}{2}}+\exists !R\times 10^{0}{\bigr )}\times (\exists !r-1)\times 5{\Bigr \rfloor }+\\&{\bigl (}\Sigma C+\Sigma J+\Sigma R{\bigr )}\times \left\lceil {\frac {\exists !r-1}{\exists !r}}\right\rceil +\\&{\bigl (}(\exists !M-1)+(\exists !c-1)+(\exists !j-1){\bigr )}\times 50\end{aligned}}} Je größer der errechnete Index, desto höher die erzielte Position in der Liste. Die Daten ergeben sich aus der Tabelle oben.

Fahrer∃!c∃!j∃!r∃!C∃!J∃!R∃!M∑C∑J∑RIndex
Mario Andretti244225333762
Juan Pablo Montoya344141626754
A.J. Foyt13413337877629
Jacques Villeneuve221222116508
Dan Gurney14401440218427
Sébastien Bourdais2331½24239375
Fernando Alonso13312222535375
Jim Clark111222127344
Emerson Fittipaldi22221223237317
Nigel Mansell22220222036298
Jack Brabham13311113114259
Graham Hill1112716253
Mark Donohue04401025215
Kurt Busch111111131214
Alex Zanardi210112015174
John Surtees1101110861
Michael Schumacher111111175910
Richard Petty1111111772000
  • ∃!c Anzahl Serien mit Meisterschaftsteilnahme
  • ∃!j Anzahl Serien mit Rennteilnahme in Monaco, Indianapolis, Daytona 500, Le Mans (½), Daytona 24h (½)
  • ∃!r Anzahl Serien mit Rennteilnahme allgemein (Formel 1, IndyCar, NASCAR je 1x, Sportwagen je ½x)
  • ∃!C Anzahl Serien mit Meisterschaftssieg
  • ∃!J Anzahl Serien mit Rennsieg in Monaco, Indianapolis, Daytona 500, Le Mans (½), Daytona 24h (½)
  • ∃!R Anzahl Serien mit Rennsieg allgemein (Formel 1, IndyCar, NASCAR je 1x, Sportwagen je ½x)
  • ∃!M Anzahl Serien mit mehreren Rennsiegen (Formel 1, IndyCar, NASCAR je 1x, Sportwagen zsgf. 1x)
  • ∑C Summe Meisterschaftssiege über alle Serien
  • ∑J Summe Rennsiege in Monaco, Indianapolis, Daytona, Le Mans über alle Serien
  • ∑R Summe Rennsiege allgemein über alle Serien